Tipps zum abnehmen

Kohlenhydrate

Nicht gut sind Kohlenhydrate in Brot, Nudeln oder Süßigkeiten, denn dadurch steigt der Blutzuckerspiegel, was den Körper anregt Insulin zu produzieren, was wiederum die Fettverbrennung hemmt und Fett eingelagert wird.

Bessere beziehungsweise komplexe Kohlenhydrate, z.b. Vollkornprodukten wie Vollkornbrot, gute Nudeln Gemüsesalat und Hülsenfrüchten vor.

Es muss also nicht auf Kohlenhydrate verzichtet werden, sondern nur die richtigen ausgewählt werden.

Abends essen

Auch abends geht es darum den Blutzuckerspiegel niedrig zu halten.

Als Faustregel sollte nach 19 Uhr bzw zwei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr gegessen werden, wer aber trotzdem etwas essen muss, sollte sich an Vollkornbrot, eiweißreiche Gerichte wie Salat mit Hähnchenbrust oder Fisch, Omelette Rührei oder Hülsenfrüchte halt.

Snacks zwischendurch

Um den Blutzuckerspiegel wieder zur Ruhe kommen zu lassen, sollten so wenig Snacks wie möglich zwischendurch gegessen werden.

Blähende Lebensmittel

Blähende Lebensmittel vergrößern den Bauch unnötig. Die ist können bei den meisten Menschen z.b. Kohlgemüse, Hülsenfrüchte oder Soja, sowie Rohkost am Abend sein.

Werden trotzdem blähende Lebensmittel gegessen und, hilft ein Fencheltee danach z.b.

Alkohol

Alkohol an sich macht erstmal keinen dicken Bauch, fördert aber den Appetit und erhöht bei vielen alkoholischen Getränken den Blutzuckerspiegel.

Alkohol sollte also in Maßen getrunken werden, und nicht noch Burger oder Döner zusätzlich gegessen werden.

Stress

Angeblich sollen gestresste Menschen mehr dazu neigen, Fett am Bauch einzulagern. Nach der Arbeit sollte man also entspannen.

Auch sollte man langsam statt schnell essen. Das Sättigungsgefühl basiert auf der Dehnung des Magens, die bei langsamen Essen früher wahrgenommen wird.

Sport

Die richtige Mischung aus Kraftsport und Ausdauersport ist optimal.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort